Fail Well, Climb it Next Time (Dave MacLeod)

In seiner Artikelserie im Scottish Mountaineer magazine hat er jetzt seinen vierten Artikel veröffentlicht mit dem Thema

„Fail Well, Climb it Next Time“ (pdf)

Die vorherigen Artikel hatte ich bereits in dem Bericht über Nummer 3 verlinkt, alle sehr lohnend!

Share

Sommerboulder (klettern.de)

Der klettern-Artikel über höher gelegene Boulderziele für den Sommer ist seit heute auch online abrufbar!

Mit dabei: Gotthard, Averstal a.k.a. Magic Wood, Val di Mello, Sellajoch, Zillertal und Blaueis, jeweils mit einer Beschreibung, Kurzinfos, Anfahrt, Topo und Übernachtung.

Share

Die Rockrings

Die Rockrings sind eigentlich dafür konzipiert, sie unterwegs zu benutzen – mittels einer Reepschnur kann man sie mal kurz an einem Ast, einem Dachbalken, einem Treppengeländer etc befestigen (sie haben auch jeweils ein Bohrloch, aber das widerspricht dem Konzept ja irgendwie…). Im Moment benutze ich sie allerdings als Fingerboard-Ersatz und habe sie an meiner Klimmzugstange aufgehängt:

Die Rockrings

Die Rockrings

An Griffmöglichkeiten hat man zur Verfügung:

Sloper:

Rockrings Sloper

Rockrings Sloper

große Tasche (~5cm tief)

Rockrings große Tasche

Rockrings große Tasche

mittlere Leiste (~3,8cm tief)

Rockrings mittlere Leiste

Rockrings mittlere Leiste

kleine 3-Finger-Leiste (~2,8cm tief, ~5cm breit)

Rockrings kleine Leiste

Rockrings kleine Leiste

Durch die Konstruktion ist es leider nicht möglich, die Finger komplett aufzustellen – halb aufgestellt ist aber kein Thema:

Rockrings halb aufgestellt

Rockrings halb aufgestellt

Als Zange taugen sie eher nicht, da sie nach unten hin verjüngt sind.

Übungen:

 

Ich selbst trainiere gerade entweder Hypertrophie oder IK auf Grundlage der Trainingsempfehlung von Dave MacLeod.
Hypertrophie: 10x (5s halten + 5s Pause), dann 3min Pause (Belastung ~70-80%, evtl. gegen Ende mit den Füßen entlasten)
  4 finger sloper/jugs
  4 finger open-handed
  4 finger half crimp
  4 finger crimp (am Türrahmen)
  2 finger pocket (1st pair)
  2 finger pocket (2nd pair)
  mono pocket (middle finger)
IK: 3x (5s halten + 3min Pause) (MAXIMALE BELASTUNG!!!)
  4 finger open-handed
  3 finger open-handed
  4 finger half crimp
  4 finger crimp (am Türrahmen)
  2 finger pocket (1st pair)
  2 finger pocket (2nd pair)
  mono pocket (middle finger)
Aufwärmen nicht vergessen!!!

Vorteile / Nachteile:

  • + einfach transportierbar für Reisen/Urlaub
  • + keine feste Konstruktion an der Wand wie bei einem Fingerboard (z.B. schlecht im Altbau, oder wenn Regale über den Türen sind, die Freundin aus ästhetischen Gründen etwas dagegen hat ;), …)
  • o verschiedene Griffmöglichkeiten, aber kein vollständiges Aufstellen der Finger
  • – irgendwo müssen sie aber befestigt sein, falls man sie zum „normalen“ Training auch zu Hause verwenden will muss man also entweder in den Garten (Wäschestange, Ast), oder braucht eine Klimmzugstange bzw. Haken in der Decke. Die Rockrings haben zwar auch Löcher zum an der Wand befestigen, aber dann nimmt man lieber gleich ein Fingerboard mit mehr Griffen und stabilerer Befestigungsmöglichkeit.

 

Würde ich sie nochmal kaufen?:
Für unterwegs nein, da habe ich persönlich sie bisher noch nie genutzt. Falls ich mal ein paar Tage weg bin plane ich entweder mein Training so, dass ich eine Regenerationsphase habe oder es gibt sowieso Blöcke/Wände/eine Halle in der Nähe. Jetzt gerade möchte ich sie allerdings für das Training zu Hause nicht missen, da es im Altbau verdammt blöd ist, Sachen (Fingerboard) zu befestigen, gottseidank ist schon eine Klimmzugstange da an die ich die Rockrings hängen kann 😉

Woher:
Bei bergfreunde.de oder im Klettersportgeschäft.

Selberbasteln?:
Lohnt sich meiner Meinung nach nicht, da man zu Hause mit einem Fingerboard besser drann ist, wer allerdings eine kleine Werkstatt und handwerkliche Fähigkeiten hat kann sich ja mal daran versuchen, eine Holzvariante gibt es ja schon als Vorlage. Dann könnte man sich auch gleich Zangengriffen usw. basteln!

Links:

 

Share

Überblick über meine Trainingsgeräte

Wie kommt man überhaupt auf die etwas blöde Idee, zu Hause trainieren zu wollen, wenn man ~10min mit dem Fahrrad von einer Kletterhalle weg wohnt?
„Zeit und Umstände“ könnte ich jetzt sagen, und es dabei belassen – und genau das tue ich auch 😉

Klimmzugstange, Rockrings, Strickleiter und Theraband seht ihr hier:

Überblick Trainingsgeräte

Überblick Trainingsgeräte

Dazu kommen noch Gymnastikball+Fitnessmatte (->Körperspannung!), Stubeier (So Gummibälle zum drücken von Stubai, nutze ich in der Regeneration zur Durchblutungsförderung), Hanteln sowie meine Turnschuhe und die Theresienwiese 😉

Außerdem natürlich noch die Kletterhalle mit Boulderwand, Campusboard und Fingerboard, aber hier gehts erstmal um die Trainingsmöglichkeiten zu Hause!

Von meiner Klimmzugstange habe ich schon mal ein paar Bilder ins Netz gestellt, ebenso von meiner Fingerleiste, leider habe ich zu zweiterem in meiner neuen Wohnung aber noch nichts vergleichbares, wird wohl auch noch ein bißchen dauern.

Ich habe vor, in nächster Zeit ab und zu eines meiner Trainingsgeräte inkl. Übungen dazu vorzustellen – wenn euch ein bestimmtes interessiert, die Kommentarfunktion findet ihr am Ende dieses Beitrags! Auch würde mich interessieren, was ihr selbst zu Hause habt und was ihr damit trainiert!

Share